Newsletteranmeldung Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter, verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr vom uns und erhalten Sie einen 10% Rabattcode* auf Ihren nächsten Einkauf. * Der Gutschein-Code wird Ihnen nach der Anmeldung zugesendet.
  • 02102 5889622 8:30 - 17:00 Uhr
  • ab 60€ Gratisversand

Veganes Proteinpulver

Veganes Proteinpulver sind perfekt für die Herstellung von veganen Proteinshakes und ein gesundes Leben. Wählen Sie aus Erbsenprotein, Reisprotein oder unseren Sojaprotein optionen. Jetzt einkaufen.

mehr lesen
TOPSELLER
%
PEAK Vegan Protein Isolate, 750g
PEAK Vegan Protein Isolate, 750g
13,50 € * UVP 18,90 € *
Inhalt 0.75 Kilogramm (18,00 € * / 1 Kilogramm)
%
PEAK Fruity Vegan Protein, 400g
PEAK Fruity Vegan Protein, 400g
22,30 € * UVP 27,90 € *
Inhalt 0.4 Kilogramm (55,75 € * / 1 Kilogramm)
Blackline 2.0 Sinob Veggy+, 900g
Blackline 2.0 Sinob Veggy+, 900g
26,90 € *
Inhalt 0.9 Kilogramm (29,89 € * / 1 Kilogramm)
Biotech USA Vegan Protein, 25g Probe
Biotech USA Vegan Protein, 25g Probe
1,49 € *
Inhalt 25 Gramm (5,96 € * / 100 Gramm)
LSP Oat King Vegan Protein Pancakes, 500g
LSP Oat King Vegan Protein Pancakes, 500g
16,90 € *
Inhalt 0.5 Kilogramm (33,80 € * / 1 Kilogramm)
%
Biotech USA Vegan Protein, 500g
Biotech USA Vegan Protein, 500g
14,90 € * UVP 20,90 € *
Inhalt 0.5 Kilogramm (29,80 € * / 1 Kilogramm)
Vit4ever Vegan 7K Protein, 1000g
Vit4ever Vegan 7K Protein, 1000g
24,99 € *
Inhalt 1 Kilogramm (24,99 € * / 1 Kilogramm)
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
%
PEAK Vegan Protein Isolate, 750g
PEAK Vegan Protein Isolate, 750g
13,50 € * UVP 18,90 € *
Inhalt 0.75 Kilogramm (18,00 € * / 1 Kilogramm)
Biotech USA Vegan Protein, 25g Probe
Biotech USA Vegan Protein, 25g Probe
1,49 € *
Inhalt 25 Gramm (5,96 € * / 100 Gramm)
%
Biotech USA Vegan Protein, 500g
Biotech USA Vegan Protein, 500g
14,90 € * UVP 20,90 € *
Inhalt 0.5 Kilogramm (29,80 € * / 1 Kilogramm)
%
PEAK Fruity Vegan Protein, 400g
PEAK Fruity Vegan Protein, 400g
22,30 € * UVP 27,90 € *
Inhalt 0.4 Kilogramm (55,75 € * / 1 Kilogramm)
Blackline 2.0 Sinob Veggy+, 900g
Blackline 2.0 Sinob Veggy+, 900g
26,90 € *
Inhalt 0.9 Kilogramm (29,89 € * / 1 Kilogramm)
LSP Oat King Vegan Protein Pancakes, 500g
LSP Oat King Vegan Protein Pancakes, 500g
16,90 € *
Inhalt 0.5 Kilogramm (33,80 € * / 1 Kilogramm)
Vit4ever Vegan 7K Protein, 1000g
Vit4ever Vegan 7K Protein, 1000g
24,99 € *
Inhalt 1 Kilogramm (24,99 € * / 1 Kilogramm)
Ausverkauft
Olimp Sojavit 85, 700g
Olimp Sojavit 85, 700g
14,90 € *
Inhalt 0.7 Kilogramm (21,29 € * / 1 Kilogramm)
Ausverkauft
QNT Vegan Protein Shake, 310ml
QNT Vegan Protein Shake, 310ml
2,49 € *
Inhalt 0.31 Liter (8,03 € * / 1 Liter)
More Nutrition Total Vegan Protein, 600g
More Nutrition Total Vegan Protein, 600g
26,95 € *
Inhalt 0.6 Kilogramm (44,92 € * / 1 Kilogramm)
Ausverkauft
Bounty Plant Hi Protein, 420g
Bounty Plant Hi Protein, 420g
15,90 € *
Inhalt 0.42 Kilogramm (37,86 € * / 1 Kilogramm)
Ausverkauft
Snickers Plant Hi Protein, 420g
Snickers Plant Hi Protein, 420g
15,90 € *
Inhalt 0.42 Kilogramm (37,86 € * / 1 Kilogramm)
ZULETZT ANGESEHEN

Veganes Proteinpulver

Was ist veganes Proteinpulver?

Veganes Proteinpulver ist eine hochwertige Proteinquelle, die Sportlern hilft, ihren täglichen Proteinbedarf zu decken und sich einfach und bequem mit dem notwendigen Protein zu versorgen, insbesondere wenn nach dem Training keine Nahrung gewünscht wird.

Vegane Proteinquellen

Veganer und Vegetarier decken ihren Proteinbedarf aus pflanzlichen und nicht aus tierischen Quellen. Für Veganer gibt es reichhaltige und reichlich vorhandene Proteinquellen, die aus Sojabohnen, Linsen, Leinsamen, Quinoa, Kichererbsen, Gemüse und Obst gewonnen werden können.

Aus welchen Zutaten besteht veganes Proteinpulver?

Veganes Proteinpulver gehört zu den wichtigen Nahrungsergänzungsmitteln, die in den letzten Jahren bei Sportlern, Veganern und Befürwortern eines gesunden Lebensstils an Beliebtheit gewonnen haben. Diese Pulver enthalten Proteine ​​aus Fleisch- und Milchquellen sowie gesunde Proteine ​​aus pflanzlichen Quellen. Es wird normalerweise durch Pulverisieren von Proteinen hergestellt, die aus Nüssen, Hülsenfrüchten, Körnern, Samen und anderen pflanzlichen Quellen gewonnen werden.

Was ist der Unterschied zwischen veganem Protein und anderen Proteinen?

Während tierische Proteine ​​im Allgemeinen alle 9 essentiellen Aminosäuren enthalten, die vom menschlichen Körper nicht selbst hergestellt werden können, enthalten pflanzliche Proteinquellen in einem guten Gleichgewicht nicht alle 9 essentiellen Aminosäuren, oder sie enthalten zwar alle, diese aber nicht Aminosäuren in den benötigten Mengen und ausgewogen.

Neben den enthaltenen hochwertigen Proteinen ist es auch eine wichtige Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Pflanzliche Proteinquellen enthalten im Allgemeinen weniger Protein als tierische Proteinquellen und die Aminosäuresequenz und Verdaulichkeit pflanzlicher Proteine ​​sind geringer.

Was bewirkt veganes Proteinpulver?

Veganes Proteinpulver ist ein aus pflanzlichen Quellen gewonnenes Nahrungsergänzungsmittel, das vor allem von Sportlern, Fitnessbegeisterten und Menschen, denen eine gesunde Ernährung am Herzen liegt, verwendet wird. Es wird normalerweise durch Pulverisieren von Proteinen hergestellt, die aus Nüssen, Hülsenfrüchten, Körnern, Samen und anderen pflanzlichen Quellen gewonnen werden.

Es handelt sich um Nahrungsergänzungsmittel, die dank ihres geringen Kalorien- und hohen Proteingehalts den Muskelaufbau unterstützen. Es ist auch eine Alternative zu tierischen Proteinquellen für Allergiker auf Milch- und Fleischprodukte oder für Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren.

Welche Arten von veganem Proteinpulver gibt es?

Veganes Proteinpulver gibt es in verschiedenen Arten, die aus unterschiedlichen pflanzlichen Quellen hergestellt werden können. Gängige Arten von Pflanzenproteinpulvern sind wie folgt:

  • Erbsenproteinpulver: Es handelt sich um Proteinpulver, das aus Erbsen gewonnen wird. Es enthält große Mengen an BCAA (verzweigtkettige Aminosäuren) und kann das Muskelwachstum unterstützen.
  • Reisproteinpulver: Es handelt sich um eine Proteinquelle, die durch Mahlen von Reis gewonnen wird. Das Aminosäureprofil ist nicht vollständig. Daher wird empfohlen, es in Kombination mit anderen Proteinquellen zu verwenden.
  • Sojaproteinpulver: Es wird auf Basis von Sojabohnen hergestellt. Aufgrund seines hohen Proteingehalts und Aminosäureprofils ist es eine beliebte Option unter den pflanzlichen Proteinpulversorten.
  • Hanfproteinpulver: Es handelt sich um Proteinpulver, das aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen wird. Es enthält große Mengen an Ballaststoffen, Omega-3-Fettsäuren und gesunden Fetten.
  • Chia-Proteinpulver: Es handelt sich um Proteinpulver, das aus Chiasamen gewonnen wird. Es enthält Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren und andere Nährstoffe.
  •  Linsenprotein: Linsenprotein zeichnet sich durch einen geringen Fettgehalt und ein relativ gutes Aminosäureprofil aus.

Jedes veganes Proteinpulver kann sich in seinen Aminosäureprofilen, Ballaststoffmengen und anderen Nährstoffen unterscheiden. Viele pflanzliche Proteinpulverformeln kombinieren verschiedene Quellen, um das Aminosäureprofil und die Verdaulichkeit zu verbessern.

Beste vegane Proteinpulver-Marken

Sie können unsere Website für vegane Proteine ​​besuchen und unten die besten Marken sehen.

Webseite für veganes Proteinpulver

Arena Supplements bietet vegane Proteinpräparate, die auch für vegane Sportler unverzichtbar sind:

Eigenschaften von veganem Proteinpulver

Es ist pflanzlichen Ursprungs, enthält alle essentiellen Aminosäuren, enthält keine Laktose und ist nicht schmackhaft. Der Verzehr von Proteinpulvern in der richtigen Dosierung und in Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung hat viele Vorteile, beispielsweise für den Muskelaufbau. Allerdings kann es bei falscher und hoher Dosierung zu negativen Auswirkungen kommen. Daher empfiehlt es sich, vor der Anwendung einen Spezialisten zu konsultieren, um die richtige Art von Proteinpulver auszuwählen und die richtige Dosierung anzupassen.

Vorteile von veganem Proteinpulver

Vegane Proteinpulver sind eine gute Proteinquelle für Sportler, Sportler und alle, die ein aktives Leben führen. Proteine ​​sind Nährstoffe, die das Muskelwachstum unterstützen, die Muskelreparatur fördern und die allgemeine körperliche Leistungsfähigkeit verbessern.

Für Allergiker auf tierische Proteine ​​oder Menschen, die sich vegan/vegetarisch ernähren, sind pflanzliche Proteinpulver eine wichtige Option, um eine ausreichende und ausgewogene Proteinzufuhr sicherzustellen. Pflanzliche Proteinpulver sind leichter verdaulich als tierische Proteinquellen. Es kann von Personen mit empfindlichem Magen besser vertragen werden. Hochwertige pflanzliche Proteinpulver enthalten alle essentiellen Aminosäuren, die der Körper benötigt. Insbesondere Sojaprotein und Hanfprotein gelten als vollwertige Proteinquelle. Im Gegensatz zu tierischen Proteinquellen enthält es kein Cholesterin. Dies ist von Vorteil für Personen, die ihren Cholesterinspiegel überwachen möchten.

Veganes Proteinpulver verbraucht im Vergleich zur tierischen Proteinproduktion weniger Wasser und Energie und reduzieren den Ausstoß von Treibhausgasen. Daher handelt es sich um eine ökologisch nachhaltigere Option. Pflanzliche Proteinpulver bergen einige potenzielle Risiken. Besonders übermäßiger Verzehr kann zu Verdauungsproblemen führen. Daher ist es wichtig, den täglichen Proteinbedarf nicht zu überschreiten. Es darf nicht vergessen werden, dass bei minderwertigen Produkten die Gefahr einer Kontamination besteht. Daher ist es wichtig, bei zuverlässigen Marken einzukaufen und die Produktetiketten sorgfältig zu prüfen. Abschließend möchten wir Sie darauf hinweisen, dass bei pflanzlichen Proteinpulvern die Gefahr allergischer Reaktionen bestehen kann. Pflanzliche Proteinpulver können im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung von Vorteil sein. Es ist jedoch wichtig, vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln Ihren Arzt zu konsultieren, insbesondere wenn Sie ein chronisches Gesundheitsproblem oder besondere Umstände wie eine Schwangerschaft haben.

Vergessen Sie nicht, dass Sie für welche Art von veganem Proteinpulver Sie sich auch entscheiden, Sie können nur dann zu Ihrer Gesundheit beitragen, wenn Sie es zusammen mit einer ausgewogenen Ernährung und einem aktiven Lebensstil verwenden.

Dinge, die Sie bei der Auswahl von veganem Protein beachten sollten

Es wird empfohlen, je nach Ernährungsweise die Inhaltsstoffe und Etiketten des Produkts sorgfältig zu prüfen.

Einige Proteinpulver können tierische Produkte oder Zusatzstoffe tierischen Ursprungs enthalten. Um zu überprüfen, ob es für vegane und vegetarische Ernährungsprogramme geeignet ist, können Sie Proteinpulver wählen, die aus pflanzlichen Proteinquellen hergestellt werden und keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten.

Wer sollte veganes Proteinpulver verwenden?

Es wird von denjenigen bevorzugt, die sich vegan oder vegetarisch ernähren, von denen, die den Prozentsatz der aufgenommenen Nährstoffe je nach Trainingsintensität und -häufigkeit ausbalancieren möchten, von denen, die keine tierischen Lebensmittel zu sich nehmen können, und von denen, die empfindlich sind.

Vegane Proteinnutzung und Sportler

Für Sportler ist eine vegane Ernährung eine sehr geeignete Option. Denn pflanzliche Proteine ​​enthalten weniger gesättigte Fettsäuren, Cholesterin und Kalorien als tierische Proteinquellen. Darüber hinaus sind pflanzliche Proteinquellen auch für andere Nährstoffe, die unser Körper benötigt, von Vorteil. Für Sportler, die sich vegan ernähren, ist es sehr wichtig, vor und nach dem Training ausreichend Protein zu sich zu nehmen. Vor dem Training können Sie einen Snack zu sich nehmen, um Ihren Muskeln die nötige Energie zu geben. Die Proteinzufuhr nach dem Training ist für die Muskelreparatur und den Muskelaufbau notwendig. Sportler, die sich vegan ernähren, können durch den Verzehr von Fellas Vegan Protein Riegeln schnell und praktisch von Proteinquellen profitieren, insbesondere direkt nach dem Training.

Wie verwendet man veganes Proteinpulver?

Es ist auch möglich, Proteinpulver vor oder nach dem Training mit Wasser zu sich zu nehmen. Unabhängig von der verwendeten Methode sollte die tägliche Verzehrmenge an Proteinpulver je nach Alter und Körperbeschaffenheit nicht überschritten werden. Bei der Bestimmung der Dosierung kann berücksichtigt werden, dass der tägliche Proteinbedarf zwischen 0,8-1 Gramm pro Kilogramm schwankt.

Wann sollte man veganes Proteinpulver verwenden?

Sie können Proteinpulver vor, nach oder zu verschiedenen Tageszeiten zu sich nehmen. Der Verzehr nach dem Training kann die Muskelreparatur beschleunigen. Der Zeitraum 30–60 Minuten nach dem Training ist der Zeitraum, in dem die Proteinaufnahme am vorteilhaftesten ist. In dieser Zeit wird jede Nahrungsaufnahme wesentlich effizienter genutzt, da Hormone und Enzyme versuchen, abgenutzte Muskeln zu reparieren und erschöpfte Glykogenspeicher wieder aufzufüllen.

Lebensmittel mit veganem Protein

Veganer und Vegetarier decken ihren Proteinbedarf aus pflanzlichen und nicht aus tierischen Quellen. Für Veganer gibt es reichhaltige und reichlich vorhandene Proteinquellen, die aus Sojabohnen, Linsen, Leinsamen, Quinoa, Kichererbsen, Gemüse und Obst gewonnen werden können.

  • Kichererbsen sind die Hauptproteinquelle für Veganer. 100 Gramm ungekochte Kichererbsen enthalten 19 Gramm Protein und gekochte Kichererbsen 9 Gramm Protein.
  • Rote und grüne Linsen gehören zu den Proteinquellen, die Veganer am meisten bevorzugen. 100 Gramm gekochte oder gekeimte rohe Linsen enthalten 9 Gramm Protein.
  • Haferflocken werden durch Mahlen oder Mahlen von geschältem Hafer zu einer Paste gewonnen. In 100 Gramm Haferflocken stecken 13 Gramm Protein.
  • Chiasamen gehört zu den wichtigsten Proteinquellen für Veganer, da es reich an Omega-3, Ballaststoffen, Antioxidantien, Eisen und Kalzium ist. 100 Gramm Chiasamen enthalten 17 Gramm Protein.
  • Tofu ist eine reichhaltige Proteinquelle, die vor allem in der fernöstlichen Küche häufig verwendet wird. Es wird hergestellt, indem gekochte Sojabohnen mit Zitrone oder Salz geronnen und zu Käse verarbeitet werden. Es enthält nicht nur 12-14 Gramm Protein pro 100 Gramm, sondern auch sehr nützliche Vitamine und Mineralstoffe.
  • Als Edamame werden unreife Sojabohnen bezeichnet, die vor allem in der ostasiatischen Küche verwendet werden. Edamame, eine reichhaltige Proteinquelle, enthält 12 Gramm Protein pro 100 Gramm.
  • Kürbiskerne sind ein Lebensmittel, das reich an Proteinen und gesunden Fetten ist. Obwohl die in Kürbiskernen enthaltenen Öle gesund sind, ist es vorteilhaft, diese Nuss kontrolliert zu verzehren. Nehmen wir außerdem an, dass 100 Gramm Kürbiskerne insgesamt 19 Gramm Protein enthalten.
  • Auch Erdnussbutter, die vor allem zum Frühstück gerne gegessen wird, weil sie sehr lecker ist, ist eine gute Proteinquelle. 100 Gramm Erdnussbutter enthalten 25 Gramm Protein.
  • Zunächst möchten wir darauf hinweisen, dass Quinoa ein Samen ist, auch wenn er wie ein Getreide verwendet wird. Daher ist es eine ideale Bulgur-Alternative für Menschen, die sich glutenfrei ernähren. 100 Gramm trockene Quinoa enthalten 14 Gramm Protein und gekochte Quinoa enthält 4,5 Gramm Protein. Sie können Quinoa, eine starke Proteinquelle, für die Zubereitung von Salaten und Reis verwenden.

Gesunde Snacks zum Zubereiten mit veganem Proteinpulver

Smoothies aus veganen Proteinpulvern und veganen Kräuterpulvern gehören zu den Lieblingssnacks von Veganern. Es gibt auch verschiedene Rezepte für Smoothies, die unterschiedliche Geschmacksrichtungen haben und einfach zuzubereiten sind.

1. Veganer Avocado-Smoothie

Mit veganen Kräuterpulvern lassen sich köstliche Getränke zubereiten. Eines der bekanntesten dieser Getränke, das viele Möglichkeiten bietet, ist das mit Avocado zubereitete. Wenn Sie Ihrem Smoothie mit veganem Pulver ein paar Scheiben Avocado hinzufügen, ändert sich die Farbe des Getränks in ein appetitliches Grün und es wird sehr lecker.

2. Bananen-Dattel-Smoothie

Es ist ganz einfach, einen eigenen Smoothie aus Bananen und Datteln zuzubereiten, zwei der Lieblingsspeisen derjenigen, die sich vegan ernähren. Alles, was Sie tun müssen, ist Mandelmilch, in heißem Wasser eingeweichte Datteln und Bananenscheiben zum veganen Pulver hinzuzufügen. Sie werden nicht glauben, was für ein Geschmacksfest daraus entsteht. Vergessen wir auch nicht hinzuzufügen, dass Zimt sehr gut zu diesem Rezept passt.

3. Erdbeer-Smoothie

Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall, den Smoothie mit echten Erdbeerpartikeln auszuprobieren, der mit etwas mehr Zutaten zubereitet und etwas leckerer ist als andere Rezepte. Sie können dieses Rezept auch als Frühstück, vor oder nach dem Training oder als Snack zu jeder Tageszeit zu sich nehmen. Was Sie brauchen, um einen Erdbeer-Smoothie zuzubereiten, ist ganz einfach! Was Sie brauchen, sind vier oder fünf Löffel Leinsamen, 2 mittelgroße Bananen, 400–450 Gramm Erdbeeren, veganes Proteinpulver, Mandel-, Kokos- oder Sojamilch und ein paar Blätter Minze zum Servieren. Nachdem Sie alle Zutaten vermischt haben, können Sie je nach Geschmack Mandeln, getrocknete Aprikosen, Datteln oder Walnüsse hinzufügen. Sie können dieses vegane Pulver-Smoothie-Rezept, das sehr nahrhaft und sättigend ist, ganz einfach zu jeder Tageszeit und an jedem beliebigen Ort verzehren. Wenn Sie möchten, können Sie Ihr Getränk bei sich tragen und es überall dort konsumieren, wo Sie möchten.

Darüber hinaus können Sie auf unserer Website vegane Produkte auf Proteinbasis kaufen. Besonders bevorzugt werden beispielsweise unsere folgenden Produkte:

Welche Arten von veganem Protein gibt es?

Es gibt viele Arten veganer Proteine. Arena Supplements bietet verschiedene vegane Proteine ​​für Sie an. Sie können es überprüfen, indem Sie sich auf der Website anmelden. Die folgenden Sorten werden am meisten bevorzugt:

Welche Auswirkung hat veganes Protein auf den Muskelaufbau?

Die Menge an Muskelmasse, die Menschen aufbauen, hängt von vielen Faktoren ab. Viele Faktoren wie die Art der Ernährung, die angewandten Trainingsprogramme, das Alter und das Geschlecht wirken sich direkt auf den Muskelaufbau einer Person aus. Wer Muskelmasse aufbauen möchte, sollte berechnen, wie viele Kalorien er insgesamt zu sich nimmt und wie viel Protein er zu sich nehmen wird, und entsprechend handeln.

Sie können Ihren täglichen Kalorien- und Proteinbedarf berechnen, indem Sie online suchen und Ihre Körpermaße auf einer beliebigen Website verwenden. Einige Produkte dazu können Sie sogar auf unserer Website kaufen:

Vegane Proteinpulver mit hoher Absorptionsrate

Veganes Proteinpulver mit Sorten nach Ihrem Geschmack

Geschmack ist uns allen wichtig. Dank Arena Supplements finden Sie veganes Protein ganz nach Ihrem Geschmack. Zum Beispiel:

Aromen und Geschmacksrichtungen

Veganes Protein und Bodybuilding: Zusammenhang und Wirkung

Wenn Sie aufgrund Ihrer Vorliebe, Ihres Gesundheitszustands oder Ihrer Lebenseinstellung auf eine vegane Ernährung umsteigen möchten, können Sie sich an den folgenden Vorschlägen orientieren:

  • Sie sollten pflanzliche Proteinquellen gut kennen und diese Quellen in Ihre Ernährung einbeziehen. Sie sollten Lebensmittel wie natürliche Erdnussbutter, Quinoa, Erbsen, Linsen, Kichererbsen, Bohnen, Reis, Nudeln, Bulgur, Pilze, Tofu, Karotten, Spinat, Rucola, Salat, Kidneybohnen, Brokkoli, Kohl, Soja, Walnüsse und Mandeln zu sich nehmen, Haselnüsse und Portulak. .
  • Eine proteinreiche Ernährung allein reicht nicht aus, um einen gesunden Körper zu haben; Der Kalziumkonsum sollte auf keinen Fall vernachlässigt werden. Um den Kalziumbedarf zu decken, können Lebensmittel wie Grünkohl, Petersilie, Rucola, Kidneybohnen, Kohl, Mandeln, Feigen und Orangen bevorzugt werden. Auch auf die Vitamin-D-Zufuhr sollte geachtet werden, um die Kalziumaufnahme zu steigern.
  • Auch vegane Sportler sollten auf die entsprechende Kohlenhydratzufuhr achten. Beim Verzehr von Kohlenhydraten, einem der wichtigsten Bestandteile einer ausgewogenen Ernährung, sollte der Mensch auf eine bedarfsgerechte Menge achten. Kohlenhydrate, die nicht nur Energie für die Muskeln liefern, sondern auch für Vitalität nach dem Sport sorgen, sollten möglichst unverarbeitet bevorzugt werden.

Was ist das beste vegane Proteinpulver?

Die Antwort auf diese Frage fällt je nach Geschmack unterschiedlich aus, denn alle Produkte von Arena Supplements sind von sehr hoher Qualität. Sie können Folgendes und die auf der Website begutachten und nach Ihrem Geschmack erwerben:

Nebenwirkungen von veganem Protein

Die Vorteile von Proteinpulver kommen häufig zum Vorschein. Es gibt noch ein weiteres Detail, das man nicht vergessen sollte: Die Schäden, die Proteinpulver für den Menschen hat! Experten zufolge wirken sich die Schäden von Proteinpulver sowohl auf die Seele als auch auf den Körper stark aus. Diese Zeilen machen Sie auf die Nebenwirkungen von Proteinpulver zur Beschleunigung des Muskelaufbaus aufmerksam!

1) Es ermüdet den Darm

·         Wer sich fragt, ob Proteinpulver schädlich ist, greift bei der Verwendung von Proteinpulver etwas zurück.

·         Ja, Proteinpulver ist tatsächlich ein schädliches Nahrungsergänzungsmittel. Experten empfehlen den Verzehr von Eiern und Fleisch statt der Einnahme von Proteinpulver.

·         Da der Darm von Menschen, die regelmäßig Proteinpulver einnehmen, der gleichen Nahrung ausgesetzt ist, lässt die Darmtätigkeit nach einiger Zeit nach.

·         Proteinpulver, ein wichtiger Nährstoff für Sportler, führt bei vielen Menschen gelegentlich zu Darmträgheit oder Durchfall.

2) Es schwächt die Knochen

·         Eine proteinreiche Ernährung reduziert die Kalziumaufnahme.

·         Proteinpulver, das bei längerer Einnahme die Knochenstruktur beeinträchtigt, führt dazu, dass die Knochen ab einem gewissen Alter schwach werden und zum Bruch neigen.

·         Es ist wichtig zu bedenken, dass die Verwendung von Proteinpulver während der Entwicklungsphase absolut gefährlich ist.

3) Verursacht schlaffe Haut

·         Es ist bekannt, dass Menschen, die an bestimmten Wochentagen Proteinpulver verwenden und Gewichte heben, nach Absetzen des Proteinpulvers eine schlaffe Haut verspüren.

·         Proteinpulver hat die Kraft, Muskeln und Haut zu straffen, wenn es verwendet wird.

·         Da sich der Körper an diese Nahrung gewöhnt, kann es beim Absetzen zu einer Erschlaffung der Haut kommen.

4) Beeinflusst die Leber

·         Viele Menschen, die Proteinpulver verwenden, haben Akne erlebt. Zu den Nebenwirkungen von Proteinpulver gehört Akne.

·         Proteinpulver, das das Gleichgewicht der Leberenzyme stört, verursacht bei manchen Menschen Lebererkrankungen. Ärzte haben zu diesem Thema eine klare Meinung.

·         Um Ihre Leber zu schützen und den Muskelaufbau zu fördern, sollten Sie sich für eine gesunde Ernährung entscheiden.

Können Kreatin und Proteinpulver zusammen verwendet werden?

Da Kreatin- und Proteinpulver im Körper von Sportlern ähnliche Eigenschaften haben, stellen sich viele Fragen hinsichtlich der kombinierten Verwendung dieser beiden Produkte. Es muss auch darauf geachtet werden, worauf bei der Verwendung dieser beiden Produkte zu achten ist, die zu den von Sportlern weltweit am häufigsten konsumierten Nahrungsergänzungsmitteln gehören, und welche Schritte bei der gemeinsamen Verwendung zu beachten sind. Besonders beim gemeinsamen Verzehr von Proteinpulver und Kreatin ist äußerste Vorsicht bei der Anwendung geboten.

Veganes Proteinpulver und Kohlenhydrat-Balance

Wenn eine Person sehr wenig Sport treibt und trotzdem Proteinpulver zu sich nimmt, führt dies zu einer Gewichtszunahme. Wenn Sie sich also nicht regelmäßig und in ausreichendem Maße bewegen, sollten Sie bedenken, dass Proteinpulver eine gewichtssteigernde Wirkung haben kann. Das am besten geeignete Proteinpulver sollte 80 % Protein und 20 % Kohlenhydrate enthalten.

Wo kann man in Deutschland veganes Proteinpulver kaufen?

Wenn Sie veganes Proteinpulver kaufen möchten, können Sie das gewünschte Produkt sicher bei Arena Supplements bestellen.

Wie kann man die Authentizität von veganem Proteinpulver überprüfen?

Wie in jedem Sektor ist auch in der Sportnahrungsindustrie die Produktion und der Verkauf gefälschter Nahrungsergänzungsmittel mit der zunehmenden Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln weit verbreitet. Die Produktion von rezeptfreien gefälschten Nahrungsergänzungsmitteln, die Volumen schaffen und enorme Gewinne erzielen, indem sie den Produkten verdünnende, billigere Substanzen hinzufügen, rückt immer näher. Darüber hinaus können gefälschte Nahrungsergänzungsmittel erwartungsgemäß nicht billiger als die Originalpräparate verkauft werden, sondern zum gleichen Preis und manchmal sogar zu viel höheren Preisen. Natürlich sind gefälschte Ergänzungsinhalte von viel schlechterer Qualität als die Originale und das ausgegebene Geld ist „verschwendet“.

Wenn Sie Angst vor einer ähnlichen Situation haben und Schwierigkeiten beim Vertrauen haben, gibt es Methoden zur Identifizierung gefälschter Nahrungsergänzungsmittel, die so einfach sind wie die Unterscheidung zwischen Originalgeld und Falschgeld.

1) Wählen Sie lizenzierte und zuverlässige Verkaufsstellen

Zunächst einmal wäre es eine gute Entscheidung, Nahrungsergänzungsmittel nicht beim Trainer oder Sportlehrer in Ihrem Fitnessstudio zu kaufen. Auch wenn diese Leute mit guten Absichten darauf abzielen, Ihnen Produkte zu einem guten Preis zu verkaufen, kann es zu einem Betrugsfall kommen, von dem sie nichts wissen. Da Ihr Einkauf bei diesen Personen nicht mit Rechnung erfolgt, ist dies nicht zuverlässig.

2) Überprüfen Sie den Beilagen-Barcode

Eine der einfachsten Methoden, die Sie anwenden können, besteht darin, den Barcode auf dem Produkt mit einer mobilen Barcode-Leseanwendung zu scannen. Wenn der Barcode manipuliert wurde, können Sie durchaus vermuten, dass es sich bei dem Produkt um eine Fälschung handelt.

3) Überprüfen Sie unbedingt den Sicherheitsstreifen

An der Außenseite der Produkte befindet sich ein Sicherheitsstreifen. Das ist bei jeder Marke anders. Sie können sich ein Bild davon machen, ob das Produkt möglicherweise gefälscht ist, indem Sie den von den Marken verwendeten Sicherheitsstreifen recherchieren und ihn mit dem von Ihnen gekauften Produkt vergleichen. Bitte beachten Sie, dass Sie gemäß der Fernabsatzvertragsverordnung auch dann ein Rückgaberecht haben, wenn Sie das Produkt öffnen.

4) Die Schutzhülle aus Gelatine darf nicht geöffnet, durchstochen oder getragen werden.

Ein weiteres Merkmal, das in den Produkten vorhanden sein muss, ist der innere Schutz von Gelatine. Sie befinden sich normalerweise auf dem Deckel des Produkts und sind fest mit dem Deckel verbunden, um sicherzustellen, dass die Person das Produkt als Erstes öffnet. Wenn Sie es mit einer Schutzgelatine zu tun haben, die nicht fest genug haftet oder sogar hervorsteht, ist es besser, misstrauisch zu sein. Tatsächlich empfehlen wir Ihnen, in dieser Situation keine Produkte zu verwenden.

5) Im Zweifelsfall wenden Sie sich an den autorisierten Händler des Produkts

Eine weitere Methode für beliebte Marken besteht darin, zu prüfen, ob auf dem Produkt ein autorisierter Händler des Produkts angegeben ist. Sie können Händler beliebter Marken online finden. Wenn Sie anschließend das Etikett des Händlers und dann dessen Richtigkeit überprüfen, können Sie feststellen, ob es sich um eine Fälschung oder ein Echtes handelt. Hervorzuheben ist auch, dass es bei bekannten Marken häufiger zu Fälschungen kommt.

Die Verpackung kann etwas irreführend sein. Nur weil die Farbe, Schriftart oder ein anderes Merkmal der Produktverpackung vom Normalzustand abweicht, heißt das nicht immer, dass es sich um ein gefälschtes Produkt handelt. Da viele große Unternehmen aus rechtlichen oder kommerziellen Gründen möglicherweise in verschiedenen Ländern produzieren, kann es zu Unterschieden in der Verpackung kommen. Daher wäre es nicht gesund, eine Entscheidung anhand der Verpackung zu treffen.

Preise für veganes Proteinpulver

Generell ist es nicht möglich, für diese Produkte einen eindeutigen Preis anzugeben. Sie können jedoch die Produkte von Arena Supplements auf der Website bewerten und sich über deren Inhalt und Preise informieren.

Häufig gestellte Fragen

            Hilft veganes Proteinpulver beim Abnehmen?

Proteinpulver führt nicht zu einer Gewichtszunahme, sondern hilft im Gegenteil bei der Gewichtskontrolle und dem Muskelaufbau. Proteinpulver spielt eine positive Rolle bei der Gewichtskontrolle und der Verbesserung der Körperzusammensetzung, wenn es im Rahmen einer gesunden Ernährung und regelmäßiger Bewegung eingenommen wird.

Führt veganes Proteinpulver zu einer Gewichtszunahme?

Wenn Sie nicht regelmäßig und in ausreichendem Maße Sport treiben, sollten Sie bedenken, dass Proteinpulver eine gewichtssteigernde Wirkung haben kann. Das am besten geeignete Proteinpulver sollte 80 % Protein und 20 % Kohlenhydrate enthalten. Wenn Proteinpulver mehr Kohlenhydrate als diese Menge enthält, kann es bei der Person, die es verwendet, zu einer Gewichtszunahme kommen.

Was ist veganes Proteinpulver?

Veganes Proteinpulver ist eine hochwertige Proteinquelle, die Sportlern hilft, ihren täglichen Proteinbedarf zu decken und sich einfach und bequem mit dem notwendigen Protein zu versorgen, insbesondere wenn nach dem Training keine Nahrung gewünscht wird.

Welche Menge veganes Proteinpulver sollte verwendet werden?

Bei der Bestimmung der Dosierung kann berücksichtigt werden, dass der tägliche Proteinbedarf zwischen 0,8-1 Gramm pro Kilogramm schwankt. Mit anderen Worten: Der tägliche Proteinbedarf eines 70 Kilogramm schweren Sportlers schwankt zwischen 55 und 70 Gramm.

Wie ist veganes Proteinpulver aufzubewahren?

Vegane Proteinpulver sind Produkte mit einer sehr langen Haltbarkeit. Bei Lagerung in einer geschlossenen, kühlen, sonnenlichtfreien und trockenen Umgebung bleiben sie lange haltbar. Aber wie jedes Lebensmittel haben auch pflanzliche Proteinpulver ein angegebenes Verfallsdatum.

Baut veganes Protein Muskeln auf?

Eines der größten Vorurteile gegenüber veganer Ernährung ist, dass Sportler glauben, dass sie ihre Muskelmasse nicht aufbauen können, wenn sie auf Fleisch verzichten. Laut einer im Journal of Nutrition veröffentlichten Studie unterstützt pflanzliches Protein den Muskelaufbau genauso wie eine Allesfresser-Diät.

Ist veganes Protein schädlich?

Für Veganer oder Menschen mit Laktoseintoleranz kann Proteinpulver eine gute Option sein, um ihren Proteinbedarf zu decken. Allerdings ist der Verzehr von zu viel Proteinpulver oder der ausschließliche Verzehr von Proteinpulver nicht gesund und kann auf lange Sicht zu ungesunden Ergebnissen führen.

Wer kann veganes Proteinpulver verwenden?

Vegane Proteinpulverprodukte werden vor allem von Veganern und Vegetariern verwendet, die keine Vorliebe für den Verzehr tierischer Lebensmittel haben.

Wie viele Gramm veganes Proteinpulver sollten an einem Tag eingenommen werden?

Bei der Bestimmung der Dosierung kann berücksichtigt werden, dass der tägliche Proteinbedarf zwischen 0,8-1 Gramm pro Kilogramm schwankt. Mit anderen Worten: Der tägliche Proteinbedarf eines 70 Kilogramm schweren Sportlers schwankt zwischen 55 und 70 Gramm.

Kann man veganes Proteinpulver jeden Tag einnehmen?

Sie können so viel Proteinpulver einnehmen, wie Sie benötigen, um Ihren täglichen Bedarf zu decken. Es schadet nicht, zu viel Protein zu sich zu nehmen. An Tagen, an denen Sie trainieren, unterscheidet sich der Proteinbedarf nicht von anderen Tagen, da Ihre Muskeln an dem Tag, an dem Sie nicht trainieren, erneuert werden.

            Dinge, die Sie bei der Verwendung von veganem Proteinpulver beachten sollten

Bei der Auswahl von Proteinpulver für Veganer und Vegetarier sollte auch das Allergierisiko berücksichtigt werden. Für jemanden mit einer Glutenallergie kann es beispielsweise sinnvoller sein, Erbsenprotein anstelle von Sojaprotein zu verwenden.

Wie wählt man veganes Proteinpulver?

Eine der einfachsten Methoden, die Sie anwenden können, besteht darin, den Barcode auf dem Produkt mit einer mobilen Barcode-Leseanwendung zu scannen. Wenn der Barcode manipuliert wurde, können Sie durchaus vermuten, dass es sich bei dem Produkt um eine Fälschung handelt.

Wirkungsdauer des veganen Proteinpulvers

Wenn Sie sich für die regelmäßige tägliche Einnahme von Proteinpulver entscheiden, benötigt Ihr Körper direkt am Morgen nach dem Training Protein. So können Sie bereits morgens nach dem Aufwachen mit der ersten Anwendung beginnen.

Wann sollten Sie mit der Verwendung von veganem Proteinpulver beginnen?

Viele Fitness-Leute fragen: „Wann sollte man Proteinpulver trinken?“ Als Antwort auf die Frage gilt die erste Stunde nach Ausbildungsende als ideal.

Wie lagere ich veganes Proteinpulver richtig?

Diese Produkte müssen an einem kühlen, trockenen und lichtgeschützten Ort gelagert werden. Faktoren wie Temperaturschwankungen und Luftfeuchtigkeit können dazu führen, dass sich Proteinpulver verschlechtert und Schimmel oder Bakterien wachsen. Sie können einen geeigneten Ort wählen, z. B. einen Schrank oder ein Schrankregal, bei Raumtemperatur und fern von Sonnenlicht.

Welche vegane Proteinmarke sollte ich kaufen?

Es gibt viele Arten veganer Proteine. Arena Supplements bietet verschiedene vegane Proteine ​​für Sie an. Sie können es überprüfen, indem Sie sich auf der Website anmelden. Die folgenden Sorten werden am meisten bevorzugt:

·           PEAK Fruity Vegan Protein, 400g

·           LSP Oat King Vegan Protein Pancakes, 500g

·           Olimp Sojavit 85, 700g

·           QNT Vegan Protein Shake, 310ml

·           Rocka Nutrition No Whey Clear, 360g

Wer kann kein veganes Protein verwenden?

Es wird empfohlen, die Proteinzufuhr auf natürliche Weise über die Nahrung zu sich zu nehmen. Wer viel Sport treibt, sollte die Defizite seines Körpers mit Proteinpulvern ergänzen, sofern diese nicht übermäßig sind. Menschen, die sich nicht körperlich betätigen und eine sitzende Lebensweise haben, sollten auf keinen Fall Proteinpulver verwenden.

Hilft veganes Proteinpulver beim Muskelaufbau?

Es ist ein schnell verdauliches und absorbiertes Protein. Es ist ideal zur Unterstützung der Muskelreparatur nach dem Sport und trägt zum Muskelaufbau bei.

Womit kann man veganes Proteinpulver mischen und trinken?

Sie können 1 Messlöffel (15 g) in 1 Glas Milch oder Kräutermilch geben, gut vermischen und trinken. Sie können es verzehren, indem Sie es zu Joghurt, Frühstücksbowls, Smoothies, Suppen oder anderen Geschmacksrichtungen hinzufügen, zu denen es Ihrer Meinung nach passt. Sie können 3-4 Messlöffel pro Tag verwenden.

Kann man veganes Proteinpulver mit Wasser trinken?

Die Frage, ob man Proteinpulver mit Wasser oder Milch trinkt, ist eines der am meisten diskutierten und neugierigsten Themen. Tatsächlich kann es zu diesem Zweck mit beiden konsumiert werden.

Können Joghurt und veganes Proteinpulver gemischt werden?

Proteinpulver kann auf viele Arten eingenommen werden. Am einfachsten ist es, es in ein Getränk zu mischen oder es mit anderen Zutaten zu einem Smoothie zu vermischen. Proteinpulver kann auch in einfache Lebensmittel wie Joghurt, Haferflocken oder Dip gemischt werden.

Ab welchem ​​Alter kann veganes Proteinpulver verwendet werden?

Für Personen unter 18 Jahren kann die Verwendung von Proteinpulver gefährlich sein.

Sollten Anfänger veganes Proteinpulver verwenden?

Wer neu im Sport ist, muss nicht auf Proteinpulver zurückgreifen. Sie können den Proteinbedarf ihres Körpers auf natürliche Weise durch Bewegung decken. Einige Sportler können jedoch Proteinpulver verwenden, insbesondere zum Muskelaufbau und zur Beschleunigung der Muskelreparatur.

Wie oft sollte veganes Proteinpulver verwendet werden?

Auf die Frage, wann man Proteinpulver einnehmen sollte, sagen manche Leute, dass man es direkt vor dem Training trinken sollte. Manche Leute antworten direkt nach dem Training. Eine andere Gruppe von Menschen; Darin heißt es, dass Sie die tägliche Proteinzufuhr in vier Teile aufteilen und alle drei bis vier Stunden einmal trinken sollen.

Kann veganes Proteinpulver jeden Tag verwendet werden?

Sie können so viel Proteinpulver einnehmen, wie Sie benötigen, um Ihren täglichen Bedarf zu decken. Es schadet nicht, zu viel Protein zu sich zu nehmen. An Tagen, an denen Sie Sport treiben, wird sich Ihr Proteinbedarf nicht von anderen Tagen unterscheiden, da Ihre Muskeln an dem Tag, an dem Sie keinen Sport treiben, erneuert werden.

Darf man abends beim Schlafengehen veganes Proteinpulver trinken?

Im Allgemeinen wird es von Sportlern vor dem Schlafengehen bevorzugt, um die Muskelproteinsynthese in der Nacht zu unterstützen. Es schadet also nicht, es zu trinken, wenn Sie es vorziehen.

Kann veganes Proteinpulver an Tagen ohne Training verwendet werden?

Kurz gesagt, ja, aber verwenden Sie es, wenn Sie es brauchen. Halten Sie an Ruhetagen die Proteinaufnahme hoch, reduzieren Sie jedoch Kohlenhydrate und stärkehaltige Lebensmittel (abhängig von Ihren Zielen).

Wer sollte kein veganes Proteinpulver verwenden?

Es wird empfohlen, die Proteinzufuhr auf natürliche Weise über die Nahrung zu sich zu nehmen. Wer viel Sport treibt, sollte die Defizite seines Körpers mit Proteinpulvern ergänzen, sofern diese nicht übermäßig sind. Menschen, die sich nicht körperlich betätigen und eine sitzende Lebensweise haben, sollten auf keinen Fall Proteinpulver verwenden.

Warum sind Proteine ​​für Sportler wichtig?

Während des Trainings, insbesondere wenn die Kohlenhydratspeicher sehr niedrig sind, wird Protein auch als Energiequelle genutzt und ist aufgrund dieser Funktionen für Sportler wichtig. Proteine, die über den Körperbedarf hinaus aufgenommen werden, werden als Energie genutzt und als Fett gespeichert.

Wie nimmt man veganes Proteinpulver am besten ein?

Es ist auch möglich, Proteinpulver vor oder nach dem Training mit Wasser zu sich zu nehmen. Unabhängig von der verwendeten Methode sollte die tägliche Verzehrmenge an Proteinpulver je nach Alter und Körperbeschaffenheit nicht überschritten werden. Bei der Bestimmung der Dosierung kann berücksichtigt werden, dass der tägliche Proteinbedarf zwischen 0,8-1 Gramm pro Kilogramm schwankt.

Für welche Altersgruppen ist veganes Proteinpulver geeignet?

Es gibt keine wissenschaftlich ermittelte Altersgrenze für den Proteinkonsum. Jugendliche im Durchschnitt zwischen 16 und 18 Jahren; Sie können ihren Proteinbedarf, der mit der Trainingsintensität steigt, mit veganem Proteinpulver decken.

Wie erreicht man mit veganem Proteinpulver eine ausgewogene Ernährung?

Die Anwendung nach dem Training unterstützt die Muskelreparatur und trägt zum Muskelaufbau bei. Anstatt Proteinpulver allein zu sich zu nehmen, können Sie durch die Kombination mit anderen Lebensmitteln für eine ausgewogenere Ernährung sorgen. Sie können dieses Nahrungsergänzungsmittel beispielsweise in Form eines Smoothies mit Obst und Gemüse verzehren.

Wenn Sie sich fragen, wann Sie Proteinpulver trinken sollten: Proteinpulver kann zu verschiedenen Mahlzeiten über den Tag verteilt eingenommen werden. Proteinpulver sollte jedoch niemals als Nahrungsquelle verwendet werden. Proteinpulver sind Nahrungsergänzungsmittel. Es wäre nicht gesund, anstelle des Abendessens einfach Proteinpulver zu sich zu nehmen. Pflanzliche Proteinpulverprodukte werden vor allem von Veganern und Vegetariern verwendet, die keine Vorliebe für den Verzehr tierischer Lebensmittel haben. Aus diesem Grund werden diese Produkte auch veganes Proteinpulver genannt; Es bietet Veganern und Vegetariern die Möglichkeit, eine regelmäßige und kontrollierte Proteinquelle bereitzustellen.